Kristina Düver
181125_FfG_Kachel_01.jpg

Force for Good - Innovation Case

Der erste Force-Touch-sensitive Film gegen Gewalt an Kindern.

Die Aufgabe
Beinahe jedes zehnte Kind in Deutschland wird Opfer von häuslicher Gewalt. Sowohl diese erschütternde Zahl, als auch der Druck, der auf die betroffenen Kinder ausgeübt wird, sind nur schwer vorstellbar. Genau das will „Nummer gegen Kummer“, das Hilfetelefon für Eltern und Kinder, mit einer hochinnovativen Kampagne anfassbar machen. Und zwar dort, wo die  freiwilligen Helfer Tag für Tag für telefonische Beratung zur Verfügung stehen: Auf dem Smartphone.

  Die Idee
Force for Good. Der erste Force-Touch-sensitive Film gegen Gewalt an Kindern. In diesem wird der Alltag eines Kindes aus friedlicher und gewaltsamer Perspektive erlebbar gemacht. Und das per einfachem Druck auf den Screen.

 

Force for Good.

Der erste Force-Touch-sensitive Film gegen Gewalt an Kindern.

Beinahe jedes zehnte Kind in Deutschland wird Opfer von häuslicher Gewalt. Sowohl diese erschütternde Zahl, als auch der Druck, der auf die betroffenen Kinder ausgeübt wird, sind nur schwer vorstellbar. Genau das will „Nummer gegen Kummer“, das Hilfetelefon für Eltern und Kinder, mit einer hochinnovativen Kampagne anfassbar machen. Und zwar dort, wo die freiwilligen Helfer Tag für Tag für telefonische Beratung zur Verfügung stehen: Auf dem Smartphone.

Die Idee
Force for Good. Der erste Force-Touch-sensitive Film gegen Gewalt an Kindern. In diesem wird der Alltag eines Kindes aus friedlicher und gewaltsamer Perspektive erlebbar gemacht. Und das per einfachem Druck auf den Screen. 

Der Casefilm

 

So funktioniert's

Auf der mobilen Website www.force-for-good.de erlebt der Nutzer eine Force-Touch-sensitive Geschichte über den Alltag eines kleinen Kindes – aus friedlicher und aus gewaltsamer Perspektive.

Dabei wechselt die Perspektive mit zunehmendem Druck auf dem Screen des Smartphones. Und das bei genau 90% Prozent, symbolisch für die 10% der von Gewalt betroffenen Kinder. Mit abnehmendem Druck kehrt der Nutzer in die „friedliche“ Welt zurück.

Die Force-Touch-Technologie, die auf allen iPhones ab 6s zur Verfügung steht, misst, wieviel Druck auf den Screen ausgeübt wird.

Mit der Geschichte, die auf Druck des Fingers Handlung, Stimmung und Atmosphäre ändert, wird fühlbar, was Druck – in Form von Gewalt – für Kinder bedeutet. Visuelle, taktile und hörbare Reize verstärken das „Miterleben“. Der Nutzer spürt, wie dramatisch sich alles verändert.

Am Ende der Geschichte bietet „Nummer gegen Kummer“ Hilfe für die betroffenen Eltern und Kinder an. Zusätzlich wird der Nutzer hier zum Teilen aufgefordert und auf die Spendenmöglichkeit hingewiesen.

181125_FfG_Mobile_Screens_02.jpg
 

Credits

Agentur: LA RED
Creative Direction: Jan Hellberg
Art Direction / Screendesign / Concept: Kristina Düver
Text / Concept: Hannah Johnson
Technisches Projektmanagement: Kevin Breynck
Projektmanagement: Jannike Meyer
Sounddesign: German Wahnsinn